GB coding | eCommerce Blog

Der Testbericht zu xt:Commerce: Die Vor- und Nachteile für Online-Shops

Der Testbericht zu xt:Commerce: Die Vor- und Nachteile für Online-Shops

Apropos Trends: Die Plattform xt:Commerce ist in Deutschland sehr beliebt. 3497 der 4408 aktiven xt:Commerce Online-Shops befinden sich in Deutschland. Und das ist keine Überraschung: xt:Commerce richtet seine Marketing- und Werbekampagnen zu 90% auf den nationalen Markt. Da es schwierig ist, mit weltweit führenden Unternehmen wie WordPress und Joomla zu konkurrieren, ist der Inlandsmarkt viel komfortabler zu bedienen: eine lange Historie, das Fehlen von Sprachbarrieren, bekannte Zielgruppe, historisch gewachsene Community; die sich in letzter Zeit vermehrt unzufrieden über eine Reihe von Problemen, die nach Updates, Migration, Einführung zusätzlicher Funktionen, sowie bei Leistungstests, äußert.

Wie sich xt:Commerce vom Wettbewerb abhebt, welche Möglichkeiten es im Online-Handel bietet und welche Probleme es für Online-Shops mit sich bringt - kurz gesagt, was Sie wissen müssen, wenn Sie bereits einen Shop auf xt:Commerce haben oder planen, ihn auf diese CMS umzustellen. 

xt:Commerce Produkte – verfügbare Versionen im Jahr 2019

Das Unternehmen verfügt über eine Reihe von Versionen, die mit jedem Update einen Trend in der Entwicklung von Technologien zeigt. Heute sind noch folgende Versionen auf dem Markt verfügbar:

xt:Commerce 4.x (Veyton)

Unterstützt: PHP 5, MySQL

Wahrscheinlich die beliebteste Version des Unternehmens. Im Jahr 2011, als die 4. Version auf den Markt kam, gab es auf dem deutschen Markt fast keine Analoga in Bezug auf Ausstattung und Funktionalität. Es war eines der ersten Unternehmen, das eine modulare Inhaltskonfiguration anbot - Smarty Template Engine. Open Source ist ein Vorteil aller Versionen von xt:Commerce.

Dabei ist die große Anzahl von Plugins, sowie deren Funktionsfähigkeit bei allen Systemen hervorzuheben. Während der Existenz der 4 Version, hat die Community aktiv dazu beigetragen, Veyton zu einer optimalen Plattform für die Gründung als auch Entwicklung von kleinen und mittelständischen Unternehmen im Internet zu gestalten. Und heute bleibt die Info-Datenbank, die auf Basis von Bugs und Problemen der Version 4 entwickelt wurde, relevant und ermöglicht Ihnen, Herausforderungen und Probleme, die in allen Phasen der Arbeit mit der Webseite auftreten können, schnell zu lösen.

Was jedoch die Realität betrifft, so ist die Version 4 veraltet. Ohne Unterstützung von JS, PHP 7, eine vereinfachte Architektur und mit einer Fülle von irrelevanten Codes, die Leistung, Fähigkeiten und Perspektiven der Version 4 im Jahr 2019 auf einem sehr mittelmäßigen Niveau halten.

xt:Commerce 5.x

Unterstützt: PHP 7.2, MySQL 5.6 и 5.7

Eine progressivere Version, die weit über die 4. Version hinausgeht. xt:Commerce 5 verfügt bereits über eine adaptive Vorlage, einen Standard-Slider, verbesserte Leistung aller Komponenten, alle gängigen Plug-Ins für Version 5 verfügbar, SEO-Funktionalität ist ein Bestandtteil im Basis-Setup der Seite und vieles mehr.

Heute ist es die optimale Variante der xt:Commerce-Reihe, schon deshalb, weil die Version 6 noch stark überarbeitet werden muss und nach dem Upgrade viel Unzufriedenheit in der Community verursachte.

xt:Commerce 6 FREE und PRO

Unterstützt: PHP 7.3, MySQL 5.6 и 5.7

Version, die 2018 mit Unterstützung des Klarna-Systems veröffentlicht wurde. Positiv fällt auf - eine kostenlose Schnittstelle zur Arbeit mit dem Content - SOAP, ein neues Design von xtAdmin, Skripte und Plugins für eine schnelle Migration von 4.x- und 5.x-Versionen auf 6, sowie freier Zugriff und Installation von 6 Versionen. Die kostenpflichtige Version wird bereitgestellt, wenn Sie mehr als einen Shop einrichten möchten.

Trotz all dieser Vorteile bleiben die Versionen 5 und 4 die beliebtesten. Im Folgenden sind die wesentlichen Gründe aufgelistet:

  1. Version 6 enthält immer noch Fehler und Schwachstellen, sodass die Webseiten von Updates auf neueste Versionen absehen.
  2. Funktionsfähigkeit der Webseiten, die in den Jahren 2011-2018 auf Basis der 4. oder 5. Versionen implementiert wurden, stellen die Nutzer halbwegs zufrieden. Eine Aktualisierung oder Erweiterung der Funktionalität wird nicht als erforderlich angesehen. Eine Aktualisierung oder Erweiterung der Funktionalität ist nicht erforderlich. Häufig handelt es sich dabei um kleine Online-Shops mit begrenzter Produktpalette sowie um regionale Unternehmen, die Produkte in einer bestimmten Stadt/Region verkaufen und einer geringen Konkurrenz ausgesetzt sind.
  3. Webseitenbesitzer verfolgen keine Trends vernachlässigen die Shop-Weiterentwicklung. Sie sind mit dem Status Quo zufrieden und beschäftigen sich nicht mit der Entwicklung von Marketing- und Werbetools in veralteten Versionen von xt:Commerce.
  4. Mit dem Upgrade auf Version 6 müssen Sie den Migrationsprozess organisieren. Und das kostet Zeit, Geld, und es ist nicht immer klar, warum man es eigentlich tun sollte.

Statistik zeigt jedoch, dass in den letzten 2 Jahren innerhalb der DACH-Region über 700 Shops das xt:Commerce-System ersetzten, hauptsächlich durch Shopware, Magento und OXID. Da stellt sich die Frage: Warum?

Beeinträchtigtes Entwicklungspotenzial unter xt:Commerce.

Bei der Arbeit an neuen Projekten, führen unsere Experten eine obligatorische Analyse durch, zwecks Feststellung der technischen Gegebenheiten, sowie Marketing- und Leistungsparameter der Webseite.

Mithilfe der Ergebnisse können die Perspektiven der Projektentwicklung analysiert und verlässlich geplant werden.

Nach der Analyse von mehr als 200 Seiten auf der xt:Commerce-Plattform sowie nach vielen Stunden der Suche nach Lösungen für Probleme bei der Arbeit mit Open Source in spezialisierten Foren, haben wir eine Liste der "anfälligsten" Bereiche des Systems zusammengestellt, die die Entwicklung des Shops im Internet beeinträchtigen:

  1. Geringe Ladegeschwindigkeit der Seite. Typisches Problem für alle Kategorien: Startseite, Katalog, Produktseite, Blog, etc. Heute ist die Seitenladegeschwindigkeit einer der wichtigsten Punkte der Projektentwicklung. Google definiert diese Kennzahl in einer Reihe von Schlüsseln bei der Indexierung der Webseite. Und leider stellt xt:Commerce keine Tools zur Verfügung, um die Ladegeschwindigkeit der Seiten zu optimieren. Das heißt, an einem Spezialisten für die Behebung der Geschwindigkeitsproblematik kommt man nicht vorbei.
  2. Geringe Produktivität. Dies ist eines der wichtigsten Kriterien, warum sich große Online-Händler selten für xt:Commerce entscheiden. Durch die Durchführung von Stresstests bei einem Projekt können Sie mit bis zu 3.000 einmaligen Besuchen rechnen, bei denen die Sitzungen fehlschlagen, Probleme mit der Download-Geschwindigkeit beginnen, im schlimmsten Fall kann die Webseite abstürzen und nicht erreichbar bleiben, bis Sie das Problem mithilfe eines kompletten Neustarts manuell lösen.
  3. Fehlende oder fehlerhafte adaptive Version. Frühere Shops mit 4. und 5. Versionen haben häufige Probleme mit mobiler Darstellung von Webseiten. Entweder ist es nicht vorhanden oder es weist eine große Anzahl von Fehlern, verzerrtes Layout und falsche Funktionalität auf, die den normalen Betrieb der Webseite beeinträchtigen. Und das kann den Verlust von potenziellen Kunden und Unternehmensumsätzen, den Verlust von Reputation in den Augen der Kunden und große Probleme bei der SEO-Promotion der Ressource bedeuten.
  4. Eine schwach entwickelte Community. Ja, xt:Commerce verfügt über Informationsunterstützung sowie eine offene Plattform für Kommunikation und gemeinsame Problembehandlung. Es gibt jedoch keine 100%ige Wahrscheinlichkeit, dass die Frage dort beantwortet wird. In der Tat, wenn Sie Themen und Topics studieren, werden Sie Dutzende von Kommentaren und Anmerkungen finden, die unbeachtet bleiben. Schweigen im Forum ist auch eines der Probleme, mit denen Sie oder Ihr Programmierer bei der Arbeit an einem Projekt auf der Plattform von xt:Commerce konfrontiert werden.
  5. Es gibt keine Basis-Tools für SEO. Möglicherweise müssen Sie beispielsweise ein zusätzliches Plug-in installieren oder einen Spezialisten hinzuziehen, um Ihre Sitemap auf die Website hochzuladen. Im Gegensatz zu beispielsweise bei Shopware, die eine Grundfunktionalität für diese Zwecke anbietet. Selbstverständlich kann alles über Plug-Ins installiert und konfiguriert werden. Jedoch ist das Problem der Synchronisation und Fehler zwischen den Plugins in xt:Commerce, sowie in anderen CMS, noch nicht behoben. Je umfangreicher die Basisfunktionen in die Infrastruktur der Plattform integriert sind, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Synchronisationsprobleme in der Zukunft auftauchen.
  6. Duplizierung. Dieses CMS ist anfällig für doppelte Seiten: von Filtern, Kategorien, Paginierung, etc. Was Probleme mit der Einzigartigkeit des Contents schafft, Schwierigkeiten für den SEO-Bereich schafft und im Allgemeinen eine " nicht gesunde " Ressource anzeigt.
  7. Probleme nach dem Update. Bei der Aktualisierung von CMS-Systemen auf eine neue Version (keine Migration) gibt es oft Probleme mit der Synchronisation von Plugins sowie mit der korrekten Ausführung der Funktionalität. Viele xt:Commerce-Nutzer beschweren sich über dieses Problem im offiziellen Support-Forum. Das Problem des Caching ist besonders aktuell - es besteht die Möglichkeit, dass es nach der Aktualisierung Probleme mit dem Löschen der zwischengespeicherten Daten auftreten, wodurch Updates auf einer Website nicht abgebildet werden. Aus diesem Grund ist es immer wichtig Zugang zum kostenpflichtigem xt:Commerce-Support zu haben.

Dies sind die wichtigsten Herausforderungen, denen Sie sich bei der Implementierung der Website auf Basis von xt:Commerce stellen müssen. Auf lange Sicht, eine andere Nuance, die einigen Menschen gefallen kann, und andere verärgern wird - es ist in Planung die Plattform zu einer Closed Source Software zu konvertieren. Dadurch wird die Fähigkeit, eine Vielzahl von Ressourcen zu erstellen, reduziert und die Leistung des Systems wird wahrscheinlich steigen. Das ist an dieser Stelle jedoch eine rein theoretische Überlegung. 

xt:Commerce - Möglicherweise unterschätzt?

Als 14. beliebteste Plattform unter allen E-Commerce-CMS in der DACH-Region und 15. beliebteste in Deutschland, bietet das System die richtigen Funktionen und Möglichkeiten, um kleine und mittlere Online-Shops zu erstellen und zu betreiben. Der Hauptvorteil liegt in den niedrigen Kosten. Ein solcher Parameter macht es für einen Neueinsteiger sehr attraktiv. Eine große Anzahl von Plugins und Lösungen für alle Gelegenheiten wurden entwickelt, diese beschleunigen den Prozess der Erstellung von Vorlagen und beliebter Funktionen auf der Webseite; ermöglichen es Ihnen, Marketing-und Vertriebs-Tools zu nutzen. Im Vergleich zu den populäreren Plattformen in Deutschland unterliegt xt:Commerce jedoch erheblichen Rückständen in Bezug auf Statistikerstellung, analytischer Daten, Geschwindigkeit sowie bei der Lösung technischer Probleme.

Seit 2017 gibt es einen Trend zur Migration von xt:Commerce zu fortgeschritteneren Systemen mit integrierten Marketingtechnologien. Heute ist es nicht genug, um eine Webseite mit einer Produktkarte und einem Korb auszustatten. Der intensive Wettbewerb erzwingt zur Nutzung und Einsatz von Marketing-Tools, wie Statistikerstellung, Implementierung von Loyalitätssystemen, E-Mail-Marketing und andere Strategien zur Umsatzsteigerung. Diese Tools stellen alle führenden Plattformen im E-Commerce-CMS-Segment in Deutschland zur Verfügung. Wer sie sind, was sie bieten und unter welchen Bedingungen sie arbeiten, erfahren Sie in unserem Artikel "Top 7 CMS in Deutschland".

Magento im Überblick: Gefragt im E-Commerce

Magento im Überblick: Gefragt im E-Commerce

"Die Wahl eines CMS-Systems ist wie eine Ehe: Man kann es ein paar Mal machen, aber es ist besser, das richtige beim ersten Mal zu wählen."

Für digitale Unternehmen, die eine langfristige Beziehung zu ihren Online-Shops aufbauen wollen, ist Magento nicht nur ein weltbekanntes Wort. Seit 2008 gilt es als die beste Open-Source den Entwicklern hilft E-Commerce-Websites zu erstellen. Open bedeutet kostenlos: Hier fangen die Vorteile an.

Wenn Sie gerade dabei sind, das CMS (Content Management System) auszuwählen oder zu ändern, um einfach und ohne Kopfschmerzen mit dem Verkauf zu beginnen, dann testen Sie Magento und Sie werden feststellen, dass es das ist, wonach Sie suchen. Dieses leistungsstarke, skalierbare und flexible System wird von Giganten wie Nike, Samsung, Coca-Cola und Ford geschätzt. Und natürlich gibt es Hunderttausende anderer Marken, die diese Open-Source-Lösung nutzen, um Kunden für ihre Produkte zu begeistern. Und Sie könnten einer von ihnen sein.

Lassen Sie uns herausfinden, was Magento kann und warum es eine so große Nachfrage hat!

Eine Kurzbiografie von Magento

Es war kein schneller Erfolg, sondern ein langer strategischer Prozess. Wenn Menschen googlen, was Magento ist, implizieren sie immer den E-Commerce-Markt, und das zeigt die große Wirkung dieses Systems hat auf die Welt. Seit über einem Jahrzehnt ist Magento das beliebteste E-Commerce-CMS im Internet und hat mehr als 25% der Online-Shops erreicht. Begonnen als Projekt von Roy Rubin in der Webdesign-Firma Varien, das 2008 gestartet ist.

Magento wuchs im Laufe der Jahre zu einer der individuellsten Plattformen auf dem Markt heran und wechselte in den letzten sieben Jahren dreimal seinen Besitzer. Im Jahr 2011 kaufte der Technologiekonzern eBay es im Wert von 180 Millionen Dollar. Einer der Mitbegründer, Yoav Kutner, verließ sein Unternehmen 2012, und zwei Jahre später folgte Roy Rubin ihm. Dann wurde die Magento-Gesellschaft wieder von der Investmentgesellschaft Permira Funds übernommen, die die Anteile von eBay erworben hat. Und schließlich ging das Unternehmen 2018 für über eine Milliarde Dollar in die Hände von Adobe über.

Heutzutage ist Magento mehr als ein Unternehmen, sondern eine blühende Gemeinschaft, die Hand in Hand mit den weltweiten Einzelhändlern und Marken aus den Bereichen B2B und B2C E-Commerce arbeitet. Es besteht aus mehr als 200 Lösungspartnern, 250.000 Marken und vielen Entwicklern und Partnern, die Apps und Erweiterungen für die Zukunft des Unternehmens Magento entwickeln.

Geeignete Plattformen für Magento Anwendung

Es gibt eine lange Liste von leistungsstarken Magento-Websites aus der ganzen Welt, die Marken und Kunden verbinden. Aber jetzt wollen wir sie in Arten von Plattformen einteilen, die am besten geeignet für die Verwendung von Magento sind.

  • Universell für B2B und B2C;
  • Online-Shops;
  • Unternehmenswebsites;
  • Online-Dienste;
  • Informationsportale;
  • Blogs;
  • Landing Pages (nicht oft, weil Magento eine große Funktionalität hat und Landing Pages nicht so viel benötigen.)

Trotz einer großen Auswahl an Website-Arten, ist der E-Commerce-Markt die Nummer eins bei der Nutzung des Magento-Umfelds, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Und die zunehmende Zahl von Magento Online-Shops in der E-Commerce-Landschaft spiegelt die Tatsache wider, dass Sie als Geschäftsinhaber mit der Entwicklung der Zeit Schritt halten müssen.

 Magento Funktionsübersicht

Genug über die Fakten, wir wetten, Sie können es kaum erwarten, mehr über die technischen Faktoren von Magento zu erfahren. Und warum Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt sich für Magento beim Aufbau und Anpassung ihres Shopsystems entscheiden. Hier ist eine Liste der beliebtesten Optionen von Magento:

  • Open Source Code (das bedeutet, dass er für die Verwendung oder Modifikation von Frontend und Backend durch Entwickler oder Nutzer zugänglich ist);
  • SEO-freundlich (es gibt Tools für Verbesserung der Indexierung bei Suchmaschinen);
  • Die neuesten Marketing-Tools (es ist möglich, Newsletter, Pop-ups, Werbeaktionen sowie Kataloge mit Rabatten zu erstellen usw.);
  • Alle Funktionen für den Verkauf (Zahlung über die Website, Karten, Bargeld, etc.; die Möglichkeit, die Lieferung von europäischen Logistikunternehmen auszuwählen und zu registrieren);
  • Die Spracheinstellungen (Sie können eine beliebige Sprache konfigurieren);
  • Cross-Browser (Magento für jeden Browser einstellen: Google Chrome, Opera, Mozilla Firefox, etc.);
  • Standardmäßig eine adaptive Version;
  • Viele Währungen;
  • Eingebaute Funktionalität für Rabatte oder Coupons;
  • Berichte (diese enthalten eine Reihe nützlicher Berichte, die Informationen über alles enthalten, vom Warenkorb Ihrer Kunden bis hin zu deren Tags);
  • Rückerstattungs- und Rückgaberichtlinien;
  • Große Möglichkeiten der Benutzerfreundlichkeit;

Beschränken Sie den Zugriff auf das Admin-Panel (Erstellen von multi-level access formats)

Die neuesten Funktionen von Magento 2.3

Seit Ende letzten Jahres ist Magento 2 der Nachfolger der Erstversion auf dem Markt. Außerdem hat sich fast nichts an der Namensgebung geändert, aber es gibt eine moderne Software mit hervorragenden Funktionen, um Flexibilität, Qualität und Skalierbarkeit Ihres Shops auf ein neues Level zu heben.

Was sind das für Features?

  • PWA (Progressive Web Apps) ermöglichen es Ihrem Unternehmen, mobilen Support auf einem höheren Niveau anzubieten;
  • Multi-Source Inventory, das darauf ausgelegt ist, Managementstrategien und Einkaufserlebnisse so reibungslos wie nie zuvor zu gestalten;
  • Page Builder mit Drag & Drop-Schnittstelle für eine einfachere Inhaltsverwaltung;

Die elastische Suche mit erweiterten Suchfunktionen, die nur in Magento Commerce verfügbar waren, ist nun auch in Magento Open Source verfügbar.

Magento 1 vs Magento 2

Der Name dieses Themas ist merkwürdig, weil es keine Konkurrenz zwischen Magento 1 und Magento 2 gibt. Die USA bestätigen: Die neueste Version ist die am schnellsten wachsende Shop-Software in Nordamerika. Heutzutage gibt es mehr als 250.000 Downloads von Magento 2. Dieser Service positioniert sich höher als sein Vorgänger und hat die Richtung zu Firmenkunden mit komplexen Geschäftsmodellen, großen Verkehrs- und Großaufträgen, ambitionierten Wachstumsplänen und internationaler Ausrichtung aufgenommen. Dies wird durch die jüngsten Käufe und Upgrades, die Sie gerade im vorherigen Absatz gelesen haben, sowie durch den Einfluss von Adobe deutlich.

Seit November 2015, als Magento das lang erwartete Magento 2.0 auf den Markt brachte, bot es seinen Kunden eine völlig neue Erfahrung. Die neue Version löste einige allgemeine Probleme, indem sie eine Vielzahl von neuen Verbesserungen und Funktionen einführte. Es gab eine Menge Hype um die Einführung von Magento 2, aber noch wichtiger ist, dass das Unternehmen kündigte das Ende der Unterstützung von Magento 1 im Juni 2020 an. Diese dramatischen Veränderungen bedeuten, dass ein Upgrade von Magento 1 auf Magento 2 ein Muss ist bzw. sein wird.

Wie Sie bereits wissen, unterscheidet sich Magento 2 deutlich von seinem Vorgänger Magento 1: Die Entwickler haben eine Menge Änderungen vorgenommen, um die Leistung und Skalierbarkeit dieser Plattform zu verbessern. Aber es gibt auch viele Vorteile des neuen Engines, die es wert sind, hervorgehoben zu werden. Denken Sie an diese coolen Features:

  • Unterstützt HTML5, CSS3, jQuery, LESS;
  • File structure;
  • Layouts;
  • Containers and Blocks;
  • Documentation (Wiki, DevDocs).

Hier sind ergänzende Anmerkungen zu dieser Liste: Einige der Verbesserungen beinhalten das Hinzufügen von HTML5-Tags, die in Vorlagen eingebettet sind, die Verwendung von CSS3-Techniken in Styles und den integrierten LESS-Preprocessor. Über JavaScript: ein neuer Vorteil ist die Umstellung von Prototype auf jQuery als Hauptdatenbank. Jetzt wird die jQuery-Benutzeroberfläche sehr aktiv verwendet, und eine ganze Reihe von vorgefertigten jQuery-Benutzeroberflächen-Widgets wurde hinzugefügt, die auf Ihrer Website verwendet werden können. Alle JavaScript-Downloads werden von RequireJS verarbeitet, und jetzt brauchen Sie sich keine Sorgen mehr über die falsche Reihenfolge der Verbindungsskripte zu machen. 

Migration von Magento 1 auf Magento 2

Wir wissen, wie schwierig der Migrationsprozess sein kann, selbst wenn Sie auf eine neue Version derselben Plattform aktualisieren. Klar, Magento 2 hat eine fortschrittliche Architektur und Funktionalität, und es kann einige Herausforderungen mit sich bringen.

Nach unserer Erfahrung ist die Datenmigration eine ziemlich energieintensive Aufgabe, die gut vorbereitet werden muss. Sämtliche Methoden und Features der Entwickler müssen überprüft, neu geschrieben und mit Magento 2 und den neuesten Versionen von PHP kompatibel gemacht werden. Für das ist es besser, eine erfahrene E-Commerce-Agentur zu beauftragen, um alles korrekt und termingerecht zu realisieren. Lesen Sie unseren Artikel mit einem realen Beispiel für die Migration von Magento 1 auf Magento 2, um Details zu erfahren und mehr über den Prozess zu sehen.

Also, wenn Sie bereits Pläne für die Umstellung auf die neueste Version von Magento machen, beachten Sie die Fristen (Juni 2020), und überprüfen Sie die folgende Liste. Es ist empfehlenswert Ihren Online-Shop jetzt zu aktualisieren, wenn:

  • Sie planen, einen neuen E-Commerce-Shop zu bauen;
  • Sie haben Performance-Probleme mit Magento 1;
  • Ihre Plattform läuft auf einer veralteten Version;
  • Sie sind gerade dabei, Modifikationen einzuführen;
  • Sie denken über ein Redesign und Rebranding Ihres Shops nach.

Um Risiken zu vermeiden, sollten Sie jetzt anfangen zu handeln. Let the migration begin!

Die Vor- und Nachteile von Magento

Sie haben unsere Einstellung zur Migration von Magento 1 nach Magento 2 wahrscheinlich bereits erkannt, aber wir möchten alle Vorteile und Einschränkungen in zwei praxisnahen Abschnitten herausstellen:

Vorteile

  • Offener Quellcode;
  • Ausgezeichnete Grundfunktionalität;
  • Die Möglichkeit, Plugins und Module zu verbinden, die die Möglichkeiten der Website erweitern;
  • Die Benutzerfreundlichkeit des Admin-Panels auf allen Ebenen der Administration (für Manager, Vertriebsleiter, Content-Manager, etc.);
  • Verbessertes Caching-System Varnish Cash, das das Laden von Seiten beschleunigt;
  • Aktualisierte Indexierungsprozesse (Indexierungsseiten sind im Hintergrund und beeinflussen die Geschwindigkeit nicht);
  • Volle Integration mit Google Analytics (vollständige Magento Shop-Überprüfung und Bericht und Integration mit Services wie Google AdWords);
  • Erweiterte Benutzerverwaltung (mehrere Benutzer können ein Konto haben, und für einige von ihnen können Sie eine Beschränkung der Anzeige des Verzeichnisses festlegen);
  • Unterstützung für mehrere Zahlungssysteme, einschließlich PayPal;
  • Die Möglichkeit, große Einkäufe mit einem Check-up auf 300 Positionen zu tätigen;
  • Hohe Geschwindigkeit auch bei hoher Besucherzahl;
  • Multi-Site (es erlaubt Ihnen, ein paar separate Websites einzurichten und alle Aktionen mit einem einzigen installierten Magento durchzuführen);

Die Anpassungsfähigkeit von Vorlagen für mobile Geräte.

Nachteile

  • Keine Integration mit Magento 1 und anderen automatisierten Buchhaltungssystemen;
  • Der komplizierte Installationsprozess (Sie müssen Dritte mit der Installation von CMS Magento beauftragen, so dass es für Anfänger unwahrscheinlich ist, die Installation durchzuführen);
  • Der Bedarf an Verbesserungen (wenn Sie Ihren Online-Shop wirklich individuell und einzigartig machen wollen, dann müssen Sie entweder ZendFramework lernen, auf dessen Grundlage Magento erstellt wurde, oder Spezialisten einstellen);
  • Der Bedarf an qualitativ hochwertigem Hosting (ein einfaches und billiges Hosting wird bei der Installation von Magento nicht funktionieren.)

Andere Magento-Produkte

Magento als Unternehmen setzt alles daran, Multitasking zu betreiben und den unterschiedlichen Erwartungen der Kunden zu entsprechen. Deshalb gibt es nur wenige größere Versionen seines Kernprodukts: Magento Open Source, Magento Commerce, Magento Commerce, Magento Commerce Cloud und Adobe Commerce Cloud. Für diejenigen, die gerade dabei sind, eine wichtige CMS-Entscheidung zu treffen, überprüfen Sie diese Haupttypen und wählen Sie aus, was am besten zu Ihnen passt.

Magento Open Source 

Diese beliebte Version steht zum kostenlosen Download zur Verfügung und wird von vielen Nutzern geschätzt, die eine gut ausgestattete, hochflexible Website erstellen möchten, die mit den großen Marken im Internet konkurrieren kann. In der Regel wird Magento E-Commerce Open Source von mittleren und kleinen Unternehmen verwendet, aber es hat auch Firmenkunden. Dieser Typ ist leichter gebaut als Magento Commerce, und einige der Lizenzstrukturen passen nicht zu den Bedürfnissen großer Einzelhändler. Aber mit der genauen Infrastruktur-Entwicklung und einem qualifizierten Team kann Magento Open Source leicht auf dem gleichen Niveau sein wie Magento Commerce oder andere Plattformen.

Magento Commerce

Dies ist das nächste Magento-Produkt, das in der Regel von größeren Unternehmen und Marken verwendet wird, die eine größere Anzahl von Funktionen und Premium-Supportstufen benötigen. Im Vergleich zu kostenlosen Magento Open Source, Magento Commerce hat eine Lizenzgebühr, die bei $ 24.000 pro Jahr beginnt, wenn Sie Magento 2 verwenden. 31,4% der Top 100.000 E-Commerce-Websites entfallen laut Salmon auf Magento Commerce. Wie erwartet, bietet Magento Commerce Ihnen mehr Funktionalität, wie z.B. erweiterte Marketingfunktionen, Kundenbonusprogramme und gezielte Werbeaktionen. Außerdem erhalten Sie als Plus den 24/7-Support durch das technische Team des Unternehmens.

Magento Commerce Cloud

Bei der Prüfung von Hostingoptionen müssen Online-Unternehmer in der Regel aus drei verschiedenen Optionen wählen: eigene Serverinfrastruktur, andere Hosting-Miete und die Nutzung eines Cloud-basierten Hostings. Und die letzte Option ist sehr beliebt, weil sie einfach zu warten und zugänglich ist. Magento Commerce Cloud wurde 2016 eingeführt und wird seitdem häufig genutzt. Heute hat Magento Commerce Cloud 150 Online-Shops und über 50% der neuen Magento-Kunden wählen es anstelle von Drittanbietern Cloud Hosting. Also, Magento Commerce Cloud-Plattform enthält viele ausgeklügelte Lösungen, die darauf abzielen, Online-Shopping einfach und angenehm zu gestalten. Mehr Geschwindigkeit und Sicherheit, komfortablere Entwicklung und Implementierung sind nur einige der Vorteile, die Magento Commerce Cloud seinen Nutzern bietet. Auf dieser Basis kann die Plattform als optimale Lösung für den Einsatz als Cloud Host für Magento-Websites bezeichnet werden. All diese Vorteile machen jedoch nur Sinn, wenn man ein kompetentes Team hat, das weiß, wie man sie richtig einsetzt. 

Adobe Commerce Cloud

Wie Sie sich erinnern, hat Adobe Magento im vergangenen Jahr gekauft und seitdem die Adobe Commerce Cloud auf Basis von Magento 2 eingeführt, eine vollständig verwaltete Cloud-basierte Version unseres bevorzugten Betriebssystems. Hier ist eine wichtige Sache: Sie ist vollständig in die restlichen Tools von Adobe integriert. So können Sie Ihren Adobe Commerce Cloud-Shop mit den Analyse-, Marketing- und Werbe-Clouds über die erstklassigen Funktionen der besten Adobe-Produkte reibungslos verbinden. Mehr Erweiterung: Adobe hat noch mehr Funktionen wie ein Dashboard zur Steuerung der E-Commerce-Strategie des Kunden hinzugefügt und ist erstmals in den Amazon-Marktplatz integriert, von dem aus Benutzer direkt über die Commerce Cloud-Schnittstelle verwalten können.

Magento Alternativen

Es gibt viele Ansichten und Meinungen im Internet, welches der CMS-Systeme das beste ist. Im Rahmen dieses Beitrags möchten wir Ihnen einige sehr beliebte Unternehmen vorstellen: Shopware und WooCommerce. Alle Systeme haben ihre Hauptfunktionen, Sicherheit, Leistung, Kosten und sogar Produktmanagementstrategien. Lassen Sie uns einen kurzen Blick darauf werfen!

WooCommerce

Es ist ein großartiges Plugin für die WordPress-Plattform. Das sehr beliebte Unternehmen betreibt fast 400.000 E-Commerce-Websites. WooCommerce ist eine gute Wahl für Geschäftsinhaber ohne vorherige E-Commerce-Erfahrung. Es verfügt über alle notwendigen Funktionen, um einen Online-Shop zu eröffnen und Ihre Karriere zu starten. Die Hauptmerkmale sind: Unterstützung einer unbegrenzten Anzahl von Produkten, fortschrittliche Funktionalität des Erweiterungssystems, eine große Anzahl von Premium- und kostenlosen Themen, und schließlich können Sie fast jede Zahlungsmethode wählen.

 Shopware

Fakt ist: Sie ist die beliebteste und an der stärksten wachsenden Plattform im deutschsprachigen Raum. In den letzten 17 Jahren hat sich Shopware erfolgreich auf dem E-Commerce-Markt etabliert. Shopware ist vollständig Open-Source sowie Magento, und es erlaubt Geschäftsinhabern, eine Website von Grund auf neu zu erstellen und jeden Online-Shop zu modifizieren oder zu erweitern. So gibt es in der Community eine knifflige Frage: Welches, Magento oder Shopware, ist benutzerfreundlicher? Ohne genaue Überprüfung ist es gut hinzuzufügen, dass Shopware vollständig getestet ist, um Tonnen von Traffic und Bestellungen zur Prime Time verarbeiten zu können. Dank der Shopware-Tools können Sie zusätzliche Server für bestimmte Aufgaben hinzufügen, was Ihrem Geschäft hilft, weiter zu expandieren und bessere Responses zu archivieren.

Manchmal ist es nicht einfach, einen Gewinner für Ihr bevorzugtes Online-Geschäft auszuwählen, da keine einzige Plattform die Bedürfnisse jedes einzelnen Benutzers vollständig erfüllen kann. So müssen Sie mehrere Punkte wie Leistung, Sicherheit, Support und Ihr Budget in Betracht ziehen - entsprechend Ihrer individuellen Anforderungen.

Fazit

Magento bietet eine hervorragende Möglichkeit, Ihren Webshop aufzubauen und anzupassen: Ihre Produkte zu verkaufen und Millionen von Kunden auf der ganzen Welt glücklich zu machen. Durch die Integration neuer Funktionen und Dienstleistungen schuf Magento starke Marketing- und Entwicklungslösungen, die andere Plattformen nicht immer auf höchstem Niveau umsetzen können.

Nachdem Magento die gesamte Community aus dem Unternehmen heraus geschaffen hat, hat Magento seinen Kunden einen erstklassigen Support geboten. Vom Multitasking bis zur Flexibilität macht es das E-Commerce-Geschäft aktiv und produktiv. Neben den Kunden, die es wegen der vielen Möglichkeiten lieben, schätzen Entwickler seine Flexibilität, weil sie über den Tellerrand schauen können.

Wenn Sie immer noch daran zweifeln, dass Magento die richtige Lösung für Ihr Unternehmen ist, oder Sie sich nicht trauen, auf die zweite Version zu migrieren, hier ist ein Plan. Hinterlassen Sie eine Anfrage, und wir helfen Ihnen, die Perspektiven von Magento für Ihr Unternehmen zu ermitteln.

The review of xt:Commerce: the pros and cons for online stores

The review of xt:Commerce: the pros and cons for online stores

Speaking about trends: the xt:Commerce platform is highly popular in Germany. 3497 of the 4408 xt:Commerce - working online stores are using this system in Germany the FRG region. And there is nothing surprising: the product of the German market bases its marketing and advertising campaigns 90% on the national market. Since it’s difficult to compete with worldwide leaders like WordPress, and Joomla, the domestic market is much more comfortable to serve: a rich history, lack of language barriers, a studied audience, and cultured community. Despite the high level of professionals in Germany, the amount of complaints is increasing. The clients are not completely satisfied about migration process, the problems that appear after updates, the introduction of additional functionality, when testing performance, etc. 

Thus, if you already have the xt:Commerce store or you are planning to create one on this CMS, let’s dive into this topic to explore some pitfalls that may appear. Is it too different from the competitors, what opportunities it opens up in online commerce, and what problems it creates for online stores? Let’s make this long story short and useful. 

The latest xt:Commerce products

The company has a line of versions, which demonstrates a tendency in the development of technology with each update. Today, in terms of functionality and capabilities, the following remain relevant:

xt:Commerce 4.x (Veyton)

Supports: PHP 5, MySQL

Perhaps this is the most popular company’s; version. In 2011, when version 4 was released, it had virtually no analogs in terms of capabilities and functionality in the German market. It was one of the first to provide modular content customization, Smarty Template Engine. Open source is the benefit of almost every version of xt:Commerce.

It is also good to note a large number of plugins and the normal operation of all systems. During the existence of version 4, the community actively helped the company make Veyton an optimal platform for creating and developing small and medium-sized businesses on the Internet. And today, the information base, which has been rebuilt on the errors and decisions of version 4, remains relevant and allows you to quickly solve problems and issues that arise at all stages of working with the site.

However, regarding modern realities, version 4 is frankly outdated. Without the support of JS, PHP 7 versionversion 7 of PHP, a simplified architecture and arrays of redundant code, the performance, capabilities, and prospects of version 4 in 2019/2020 are very mediocre.

xt:Commerce 5.x

Supports: PHP 7.2, MySQL 5.6 and 5.7

This is a more progressive version, which is significantly superior to the 4th. xt:Commerce 5.x already has an adaptive template, a built-in slider by default, the increased performance of all components. Also, all the most popular plugins are developed for version 5, and the SEO functionality is updated (now it’s included in the basic page setup) and much more.

Today it’s the best option from the xt:Commerce line because version 6 still requires improvements and raises a lot of noise among the community after updates.

xt:Commerce 6 FREE and PRO

Supports: PHP 7.3, MySQL 5.6 and 5.7

This version was released in 2018 with the support of the Klarna system. Here are some cons: a free interface for working with content, SOAP, a new type of xtAdmin, scripts and plugins for quick migration from 4.x and 5.x versions to 6, as well as free access and installation of version 6. The free version becomes paid in case you need to place more than one store.

Despite all these advantages, the 5th and 4th versions remain the most popular. And here are why: 

  1. The 6th version still contains bugs and vulnerabilities, which is why the sites aren’t updated to the latest version.
  2. The customers are satisfied with the work of the current site, implemented in 2011-2018 in versions 4 or 5. There is no need to update and expand functionality. Often these are small online stores with a limited product range, as well as regional offices that sell products in a particular city or region and don’t have a high level of competition.
  3. The website owners don’t follow the trends and don’t engage in store development. They feel fine about the current layout and don’t bother with the development of marketing and commercial tools in outdated versions of xt:Commerce.
  4. To migrate to version 6, you need to organize the process itself. And this is time, money, and energy-consuming. Also, sometimes, the client can't find the crucial reason to start it. 

However, statistics show that over the past 2 years in the DACH region, the xt:Commerce system hast lost more than 700 stores to such giants like  had lost more than has been replaced by more than 700 stores in favor of such giants as stores, mainly with Shopware, Magento, and OXID. Here’s not a rhetorical question: why?

The problems that hinder the development of stores 

Working on new projects into development or marketing, our company experts conduct a mandatory audit which evaluates the technical, marketing and production parameters of xt:Commerceyour websites. This is the so-called basic acquaintance, which allows you to analyze the prospects for the development of your project.

After analyzing more than 200 sites on the xt:Commerce platform, as well as going through many hours of searching for solutions when working with open source code on specialized forums, we compiled a list of the most “vulnerable” places of the system that impede store development on the Internet:

         1. Slow page loading speed. 

A common problem for all categories: home, catalog, product page, blog page, etc. Today, the issue of page loading speed is one of the important points in the development of your project. Google marks this parameter in a number of key ways when promoting a website on the Internet. And, unfortunately, xt:Commerce didn’t provide tools for optimizing pages for download speed. It means that you can’t solve this problem without a specialist.

         2. Low productivity. 

This is one of the important criteria why large online retailers rarely choose xt:Commerce. Carrying out load testing of the project, you can count on up to 3000 one-time visits, after which the sessions show errors and problems with download speed. In the worst scenario, the website may completely fall and remain inaccessible until you manually solve the reboot issue.

         3. The lack of an adaptive version or its incorrect operation. 

Earlier stores on versions 4 and 5 have a frequent problem with mobile adaptation. Either it’s absent, or it has a large number of bugs, lack of hyphenation in layout, and incorrectly working functionality that interferes with the normal operation of the site. And this is the loss of potential customers and company income, as well as reputation in the eyes of customers. Also, it causes big problems with the SEO-promotion of the storeresource.

         4. Weakly developed community.

Yes, xt:Commerce has information- tech support, as well as an open platform for communication and collective problem-solving. However, there is no 100% probability that they will answer the question asked. In fact, when studying topics, you will find dozens of comments that were ignored and themes with a flood. Silence on the forum is also one of the problems that you or your programmer will encounter when working on a project on the xt:Commerce platform.

         5.There are no basic SEO tools. 

For example, to fill the Sitemap on a site, you need to install a plug-in additionally or involve a specialist. For example such platforms as Shopware and Magento Unlike Shopware, which provides basic functionality for this task, theseis systems don’tesn't supply with such an opportunity. Of course, everything can be installed and configured through plugins. However, the problem of synchronization and errors between plugins in xt:Commerce, as in other CMS, has not been solved yet. Therefore, the more basic functions will be embedded in the platform’s functionality, the fewer synchronization problems you will have in the future.

         6. Doubles formation. 

This CMS is prone to forming duplicate pages: from filters, categories, pagination, etc. This creates problems with the uniqueness of the content, induces difficulties for the SEO promotiondepartment, and generally indicates a “not healthy” websiteresource.

         7. Problems after the upgrade. 

When updating a CMS-system to a new version (not migration), often there are problems with the synchronization of plugins, as well as the correct running of the functionsal. Many xt:Commerce users complain about this problem in the official support forum. The caching problem is especially relevant. There could be problems with cleaning the cached data after updating. It means that the updates on the site aren’t displayed. Therefore, it’s important to have paid access to xt:Commerce tech support.

These are the main difficulties that you might face when deploying a site on xt:Commerce. There is one more nuance that may please someone or upset: the company plans to convert the platform into a closed-source format. After that, the ability to create a variety of resources will decrease and, possibly, the system performance will increase. But we can just be wondering.

xt:Commerce - could it be better?

In general, this is the 14th most popular platform among all ecommerce CMS systems in the DACH region, and the 15th most popular in Germany. This system provides the necessary set of functions and capabilities for creating and developing SMBsmall and medium-sized online stores. Its main advantage is the low cost. This parameter makes it very attractive in the eyes of a new business. A large number of plugins and solutions developed for all occasions, accelerate the process of creating a template and popular functions on the site, as well as allow you to use marketing and sales tools. However, when compared with more popular platforms in Germany, xt:Commerce loses in the creation of statistics, the provision of analytical data, and the speed of solving technical problems.

Since 2017, there has been a tendency to migrate from xt:Commerce to more advanced platforms in the chase of marketing and technology. Today it’s not enough to have a website with a product card and an online-shop carta basket. The intense competition imposes the need to use built-in marketing tools, such as statistics, the implementation of a loyalty system, mailing lists, and other strategies for increasing sales. All of these are provided by the leaders of the ecommerce CMS segment in Germany. You can find out who they are, what they offer, and on what conditions they work from our article “TOP-7 CMS in Germany”.

Promotion eines Online-Shops für handgefertigte Geldbörsen, Taschen und Lederaccessoires

Promotion eines Online-Shops für handgefertigte Geldbörsen, Taschen und Lederaccessoires

Service: Umfassende SEO-Promotion

Betreff: Online-Shop für Designer-Accessoires und Haushaltswaren

Region: Deutschland

Dauer: 6 Monate (Juni 2018 - Dezember 2018)

Initiale Website-Daten vor der Promotion:

Traffic pro Monat: 360

Conversions pro Monat: 0.49%

Bounce-Rate: 64.7%

Promotionsziele:

1. Steigerung der Profitabilität des Online-Geschäfts:

- Erhöhung des Traffic;

- Reduzierung der Ausfallrate;

- Konversionsrate auf 2 oder mehr erhöht.

2. Steigerung der Markenbekanntheit

Zunächst einmal waren wir uns einig, dass jetzt der beste Optimierungszeitraum für das neue Jahr und die Hochsaison ist.

Projektentwicklungs-Strategie

Unsere Aufgabe war es eine Markenwebsite zu fördern, die nur im engen Kreis der Nutzer bekannt ist. Wir haben uns entschieden, SMM mit der Suchmaschinenwerbung zu verbinden, um das Logo zu visualisieren und an der Wiedererkennung zu arbeiten.

Der erste Schritt war, ein umfassendes Audit durchzuführen, um alle Probleme zu identifizieren, die eine effektive Entwicklung der Ressource erschweren würden:

- Die Ladegeschwindigkeit der Seite ist kritisch niedrig;

- es gab Quellen der Bildung von doppelten URLs;

- Spam und nicht informative Seiten aus der Indexierung entfernt;

- die Beschreibung konnte auf der Seite nicht angezeigt;

- Buttons, Menü-Links, Navigation waren in die H1-H2-Header integriert;

- es gab keine Mikromarkierungen.

Aufgrund der Analyse der Wettbewerber haben wir die Benutzerfreundlichkeit und das Design verbessert, was zu einer optimalen User Experience führte. Wir haben eine vollständige technische Aufgabe für Programmierer verfasst und dem Kunden zur Optimierung nahegelegt. Auch während wir daran arbeiteten, die gefundenen technischen Probleme zu beseitigen, gingen die Arbeiten zur internen Optimierung weiter:

Sammlung eines vollständigen semantischen Kerns: Wir haben angeboten, die Seitenstruktur zu optimieren und die Produktionslinie entsprechend der bestehenden Marktnachfrage zu erweitern.

Arbeit an den Inhalten: Erweiterung bestehender und Optimierung von Key Phrasen.

Arbeit am Blog: Wir haben uns entschieden Content-Marketing zu betreiben und Informations- und Marketingformen zu schaffen, um die Nachfrage durch Publikationen zu generieren.

Arbeiten Sie mit einem Referenzprofil.

Es war einfach, mit dem Kunden zu arbeiten. Er probierte begeistert alle Empfehlungen und Innovationen aus, wie z.B. die Erweiterung der Struktur, die Entwicklung einer neuen Produktlinie (Uhrenarmbänder, Passdeckel, Schleifen, Hosenträger), laufende Berichte über die sozialen Netzwerke und sogar interessante Vertrauensartikel über Produkte und Hautpflege.

Basierend auf der Saisonalität haben wir thematische Abschnitte wie Neujahrsgeschenke, Geburtstagsgeschenke usw. erstellt und vorab beworben. So haben wir innerhalb eines Monats nach Beginn der Optimierung die ersten Ergebnisse erhalten. Und dann, jeden Monat, stieg der Aufwärtstrend.

Ergebnis:

Traffic pro Monat: 4,200

Conversions pro Monat: 5.12%

Bounce-Rate: 38.7%

Die Markenbekanntheit wurde durch die Schlüssel mit dem Markennamen bewertet. Von 2 pro Monat stieg die Nachfrage laut Google auf 80-100.

Bis November 2019 arbeiten wir weiter an dem Projekt. Der Kunde entschied sich, von der Vorlage auf ein einzigartiges Design umzustellen; das CMS auf Shopware umzusteigen. Unsere Optimierungs- und Crowd-Marketingstrategie befindet sich in der Finalisierungsphase und erhöht die Anzahl der Backlinks.

Promotion of the online store of handmade purses, bags and leather accessories

Promotion of the online store of handmade purses, bags and leather accessories

Service: Comprehensive SEO promotion

Subject: Online store of designer accessories and home goods

Region: Germany

Duration: 6 months (June 2018 - December 2018)

 

Initial site data before promotion:

Traffic per month: 360

Conversions per month: 0.49%

Bounce rate: 64.7%

Promotion goals:

Increase the profitability of your online business:

traffic increase;

failure rate reduction;

conversion rate increase to 2 or more.

Increase brand awareness

First of all, we agreed that now is the best period for optimization for the New Year and high demand seasons.

Project development strategy:

Our task was to promote a brand website which is well-known only among the small circle of people. We decided to connect SMM to search engine promotion to visualize the logo and work on memorability.

The first step was to do a comprehensive audit to identify all the problems that would prevent the resource from effective development:

- page loading speed is critically low;

- there were sources of formation of duplicate URL;

- unclosed spam and non-informative pages from indexing;

- the description wasn’t displayed on the page;

- buttons, menu links, navigation were wrapped in H1-H2 headers;

- there wasn’t micro-marking.

Due to the analysis of competitors, we offered the usability and design improvements which created the best user experience. We compiled a full technical task for programmers and recommended it to the client for improvements. Also, while we worked to eliminate the found technical problems, the work on internal optimization was proceeding:

Collecting a full semantic core: we offered to expand the site structure, as well as expand the production line based on existing market demand.

Work on the content: expanding existing and optimizing key phrases.

Work on the blog: we decided to do the content marketing, and create informational and marketing forms of capturing demand through publications.

Work with a reference profile.

It was easy to work with the client. He enthusiastically tried all the recommendations and innovations, such as expanding the structure, developing a new line of products (watch straps, passport covers, bow-ties, suspenders), running accounts on the social networks, and even writing interesting trust articles about products, and skincare.

Based on the seasonality, we created and pre-promoted thematic sections like New Year's gifts, Birthday presents, etc. As a result, we got the first results within a month after the start of optimization. And then every month, the upward trend was increasing.

Results:

Traffic per month: 4,200

Conversions per month: 5.12%

Bounce Rate: 38.7%

Brand recognition was rated by the keys with the brand name. From 2 per month, demand rose to 80-100 according to Google.

Until November 2019, we are continuing to work on the project. The client decided to switch from the template to a unique design; change the CMS to Shopware. Our optimization and crowd marketing strategy is at the finalization stage, as well as increase the amount of backlinks.

E-Commerce-Praxis: Durchführung eines kostenlosen SEO-Audits

E-Commerce-Praxis: Durchführung eines kostenlosen SEO-Audits

"Jetzt bin ich bereit, ein klares Urteil darüber zu fällen, ob meine Website entsprechend meinen Erwartungen funktioniert oder nicht."

Must read